Montag, 24. April 2017

(Rezension) Und jetzt lass uns tanzen

Und jetzt lass uns tanzen - Karine Lambert


Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. 
Hat mich sehr gefreut, es lesen und rezensieren zu dürfen.



Vielen Dank an www.nerd-stuff.de für diese tolle Funko Pop Figur! Diese heißt Zelena und ist aus der Serie 'Once Upon a Time' - mit dem Gutscheincode 'Cinderella' spart ihr 5% auf alles aus diesem Shop.



Titel: Und jetzt lass uns tanzen
Autorin: Karine Lambert
Verlag: Diana-Verlag
Seitenzahl: 222
Preis: 17,99€ (Hardcover) 
Erscheinungsdatum: 06.03.2017

Genre: Roman



 I N H A L T 

Beinahe wären sie einander nie begegnet: Marcel, der den Sternenhimmel liebt, und Marguerite, die nur dem Tag Schönheit abgewinnen kann. Er, für den nur die Freiheit zählt, und sie, die ausnahmslos allen Regeln folgt. Doch dann verlieren beide ihre langjährigen Ehepartner. An diesem Wendepunkt in ihrem Leben treffen Marguerite und Marcel aufeinander und stellen überrascht fest, dass sie über die gleichen Dinge lachen. Wagen sie es auch, noch einmal zu lieben? (www.lovelybooks.de)


 Z I T A T 

"Ich habe gelesen, dass die Erinnerung an Glück auch noch einmal Glück ist."

(Zitat aus 'Und jetzt lass uns tanzen')



 C O V E R  +  T I T E L  

Das Cover passt sehr gut zum Buch, denn es zeigt zwei ältere Menschen, die auf einem Seil tanzen - was für mich heißt, dass sie in ihrem Alter noch etwas wagen.

Der Titel sagt für mich das aus, was sich in ihrem Leben widerspiegelt. 
Nämlich den Tanz, den dieses ältere Pärchen ausführt, da sie das Leben noch genießen wollen.


 E R S T E R   S A T Z 

"Schließlich hatte sie sich für den mahagonifarbenen mit den vier Kupfergriffen entschieden."


 A U T O R I N 

Karine Lambert, 1958 geboren in Belgien (Ukkel) ist Fotografin und Schriftstellerin.
Ihr Buch 'Und jetzt lass uns tanzen' ist in 21 Ländern erschienen und schaffte es in Deutschland sofort auf die SPIEGEL-Beststellerliste.



 E I G E N E   M E I N U N G 

Trotz dass dieses Buch von älteren Menschen handelt, hat mich das Cover und der Inhalt dazu bewegt, es zu lesen - und so gab ich der Story eine Chance, die ich nicht bereue.

Direkt am Anfang lernt man Marguerite kennen, die ihren Mann verloren hat und im nächsten Kapitel geht es um Marcel, dessen Ehefrau ebenfalls verstorben ist.
Trotz dass die beiden unterschiedlich sind, da sie immer Regeln folgt und er die Freiheit liebt, lernen sie sich kennen und stellen fest, dass sie doch nicht so verschieden sind, wie sie dachten.
Haben sie in diesem Alter noch eine Zukunft? Das müsst ihr selbst herausfinden.

Mich hat das Buch berührt und auch zum Nachdenken gebracht, denn trotz ihres hohen Alters und der Verluste ihrer Partner, verlässt sie die Beiden nicht der Lebensmut und geben sich nicht auf.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und trotz der Thematik nicht allzu dramatisch. Sie versucht das Leben der Beiden positiv zu unterstreichen, trotz dass sie eigentlich eine der schlimmsten Erlebnisse, die es nur gibt hinter sich haben.
Das Buch ist aus der Erzählerperspektive geschrieben, was mich hier aber überhaupt nicht gestört hat.

Aus meiner Sicht, hat jeder Mensch, der seinen Partner verloren hat, egal ob im jungen oder höheren Alter, noch einmal die Chance verdient glücklich zu werden, ob mit oder ohne Partner sei dahingestellt. 

Da ich so ein Buch in dieser Art und Weise noch nie gelesen habe, kann ich es auch nicht mit anderen Büchern vergleichen und finde, dass es fünf Sterne verdient, da es nicht langweilig wurde und sich die Geschichte schnell lesen ließ, nachdem man ebenso schnell in die Story hineingefunden hat.


 B E W E R T U N G 

★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen