Sonntag, 2. April 2017

(Rezension) - Der Nachtwandler



D E R   N A C H T W A N D L E R 
(Sebastian Fitzek)


Ich habe die letzten zwei Tage dieses wundervolle Buch mit meiner Freundin Alex zusammen gelesen - zu ihrem Blog gelangt ihr HIER, auf dem ihr ihre Rezension lesen könnt.

Wir waren beide hin und weg und völlig aufgewühlt und durcheinander als wir es beendeten. Aber lest doch weiter unten..


Funko Pop von www.nerd-stuff.de !!!
5% spart ihr dort mit dem Code: Cinderella



Titel: Der Nachtwandler
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Knaur Verlag
Seitenzahl: 318
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 14.03.2013



 I N H A L T 

In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit …

(www.lovelybooks.de)



 Z I T A T 

"Ich habe Angst, den Verstand zu verlieren, und Sie kommen mir mit Smalltalk?"

(Zitat aus 'Der Nachtwandler' S.284 )



 C O V E R 

Das Cover finde ich sehr neutral. Es sieht für mich auf den ersten Blick nicht wie ein Psychothriller aus. Man erkennt einen schwarzen Hintergrund und quer über das Cover einen blau schimmernden Lichtstrahl, der aus einer Taschenlampe kommt.
Kennt man das Buch, würde man meiner Meinung nach ein etwas anderes, passenderes Cover wählen, welches die Geschichte etwas widerspiegelt.



 T I T E L 

Dieses Buch war das zweite welches ich mir von Fitze zugelegt habe. 
Ich habe den Titel gelesen und es sprang mir einfach direkt ins Auge. Ich finde den Titel wirklich super ansprechend und in meinem Kopf geht direkt ein kleiner Horrorfilm los, wenn ich den Titel lese!!!



 E R S T E R   S A T Z 

"Der Patient lag noch nicht einmal eine halbe Stunde auf der Station, und schon machte er Ärger."



 A U T O R 

Sebastian Fitzek hatte den Durchbruch mit seinem ersten Buch 'Die Therapie' geschafft, welches im Jahre 2006 erschien. Seit dem gehört er zu den erfolgreichsten Thriller-Autoren in Deutschland.
Er ist 1971 geboren und studierte zunächst Jura, promovierte im Urheberrecht und arbeitet für verschiedene Radiostationen in Deutschland, bevor er sich der Schriftstellerei widmete.
Was ich sehr bemerkenswert finde ist, dass seine Bücher in 24 Sprachen erschienen sind und seine Filme nach und nach verfilmt wurden und noch werden.

Sein Schreibstil ist wirklich super direkt, einfach und super fesselnd, wenn es richtig spannend wird. Ich konnte das Buch nicht mehr weglegen und Alex genauso wenig.



 E I G E N E   M E I N U N G 

(Spoilerfrei !!)

Zunächst muss ich euch sagen, dass es wirklich erst mein ERSTES Fitzek Buch ist !!!
Und auch mein ERSTER Psychothriller - ich lese sonst eher Young Adult und Frauenliteratur.

Ich bin aber hin und weg und habe mir direkt 5 neue Bestellt, da ich wirklich ALLE lesen MUSS!

Ich habe dieses Buch am Freitag angefangen bis Seite 108 und die restlichen 210 Seiten dann mit der lieben Alex verschlungen. 
Wir haben die letzten 10 Kapitel immer Kapitel für Kapitel gelesen, besprochen und waren einfach fassungslos, wie ein Autor eine Geschichte so perfekt rüberbringen. Wir haben Thesen aufgestellt, die immerwieder falsch waren. Dieses Buch ist einfach sowas von gar nicht ersichtlich!
Ich habe schon viele Bücher gelesen, bei denen man wusste, was passieren wird, aber bei diesem hier NIEMALS!
Am Ende jedes Kapitels hat der Autor aufs neue Spannung reingebracht, sodass man nie dachte - so jetzt kann ich aufhören.
An einem Kapitelende hatte ich sogar Angst weiterzulesen, da die Szene so krass war - ich hatte einen total Horrorfilm in meinem Kopf.
 Man findet kein Ende während dieses Buches, um eine kleine Pause zu machen - man würde es am liebsten in einem durchlesen.

Die Charaktere wurden wirklich total gut dargestellt. Ich hatte zu jeder Person immer direkt ein Bild vor Augen - musste also nie überlegen, wer nochmal wer war.
Es gibt auch während der ganzen Geschichte nur ca. 8 Namen, was ich sehr überschaubar finde.

Ich finde es wirklich sehr krass, wie man die Personen des Buches am Anfang beschrieben hat und was sich dann nachher herausgestellt hat - völlig daneben getippt! Aber ich habe schon oft gehört, dass das Fitzek's Markenzeichen ist - nämlich, dass man immer anders denkt, als es kommt.
Finde ich allerdings sehr gut, denn ich mag es sehr gerne Bücher zu lesen, bei denen man denkt es sei gut & im Nachhinein ist es PERFEKT und man wird von seinen Erwartungen übertroffen.

Während des ganzen Buches und nach jedem Kapitel hatte ich mir immer eine andere Theorie ausgemalt, warum es so gelaufen ist oder wie es noch laufen wird.
Die letzten Kapitel haben Alex und ich zusammen spekuliert und immerwieder haben wir uns nur 'OMG' oder 'Ach du scheiße' geschrieben! :D

⇣⇣⇣



Auch ist es für den Leser sehr schwer zu erkennen ob Leon sich nun in der Traumwelt, Zwischenwelt oder im Wachzustand befindet - man denkt immer 'Oh er ist ja eh wach' und zack, hat er doch nur geträumt!

Also zusammenfassend ist es ein sehr schockierendes, fesselndes und rudum perfektes Buch für die, die gerne Psychothriller lesen und sich nicht fürchten - nur besser nicht vor dem zu Bett gehen lesen - ist wirklich nichts für schwache Nerven. 

LEST ES! Ihr werdet es definitiv nicht bereuen!



 B E W E R T U N G 

★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen