Sonntag, 12. März 2017

12 Monate, siebzehn Kerle und ein Happy End


Rezension - 12 Monate, siebzehn Kerle & ein Happy End






Titel: 12 Monate, siebzehn Kerle und ein Happy End
Autorin: Juli Rautenberg
Verlag: Blanvalet
Seitenzahl: 290
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 15.07.2013



 I N H A L T 

Leihhund, Single-Party, Büroflirt – wo versteckt sich die große Liebe? 'Dies ist der Plan: Ein Jahr lang werde ich jeden Monat eine andere Art testen, den Mann meines Lebens kennenzulernen – gut, vielleicht nicht den Mann meines Lebens, sondern den Mann für den nächsten Lebensabschnitt, das wäre ja mal ein Anfang.' Juli hat keine Lust mehr aufs Alleinsein – und erst recht nicht mehr auf die gut gemeinten Tipps aus Frauenzeitschriften, Ratgebern und von Freundinnen. Da heißt es: Dating-Taktzahl erhöhen und Monat für Monat eine andere Strategie anwenden, um Mr. Perfect aufzuspüren! (www.lovelybook.de)


 Z I T A T 

„Ich brauche ja gar niemanden, um nicht allein zu sein. Ich hab ja mich.“
(Seite 278)


 T I T E L 


Der Titel hat mich direkt angesprochen, da er auf anhieb lustig klang und ich sehr gespannt darauf war, was Juli in ihrem Buch erlebt hat.
12 Monate, siebzehn Kerle und ein Happy End klingt nach jeder Menge Reinfälle und witzigen Dates, daher habe ich mich entschieden das Buch als nächstes zu lesen und mich mal in einem anderen Genre auszuprobieren.


 C O V E R 

Auf dem Cover sieht man zum einen links oben in der Ecke einen Bund Kirschen und die Waffeln auf dem Teller befinden sich als Eyecatcher direkt in der Mitte.
Das Cover passt sehr gut zu dem Buch, da die Protagonist laut ihrer Beschreibung gerne mal zum Essen greift und auch selbst etwas mehr auf den Hüften hat.



 A U T O R I N 

Juli Rautenberg ist eine deutsche freie Lektorin, die ihr Werk „12 Monate, siebzehn Kerle & ein Happy End“ 2013 veröffentlichte.
Sie dokumentiert 12 Monate lang ihre Erlebnisse und Erfolge in einem Blog, während sie ihren Traummann sucht.

Was mir bei ihr besonders gefallen hat, ist dass sie den Leser auf jeder Seite mit einem witzigen Spruch zum Lachen bringt.
Ihre Ausdrucksweise ist wirklich total unterhaltsam und das was sie denkt bringt sie einfach sowas von auf den Punkt! Sie schreibt genau das, was sie auch denkt, das finde ich wirklich total gut und humorvoll.


 E I G E N E   M E I N U N G 


Also ich weiß nicht genau wo ich anfangen soll.
Am Anfang hat mir das Buch wirklich gut gefallen, da man einfach und schnell reingekommen ist und ihre witzige Art zu schreiben den Leser zum Lachen förmlich angesteckt hat, allerdings verflog dies bei mir nach ca. 100 Seiten, da es für mich in jedem Kapitel irgendwie nur noch das Gleiche war. 
Mich hat das Buch ca. ab dem Zeitpunkt nicht mehr so richtig gepackt und ich hatte auch wenig Lust noch weiterzulesen. Das lag an einem daran, dass man sich gerade mit dem einen Mann angefreundet hat und in der nächsten Sekunde wurde schon wieder von jemand anderem geredet. 
Ich wusste irgendwann vor lauter Namen gar nicht mehr wer jetzt nochmal wer war, als sie die Namen nocheinmal aufgegriffen hat.
Zum Anderen liegt es aber auch vielleicht nicht an dem Buch selbst, sondern an dem Genre. Es ist geschrieben, wie ihre eigene Biografie über ihr Leben und es wird während des ganzen Buches für mich keine Spannung aufgebaut, was ich sehr schade fand.
Zum Schluss, so ab den letzten 80 Seiten, ging es in dem Buch endlich nur noch um zwei potenzielle Männer, was ich dann wirklich gut fand, da man etwas länger im Kapitel bei ihnen verweilen und sich so ein Bild zu der Person machen konnte, wozu einem am Anfang des Buches nicht wirklich die Chance zu blieb, da sie sie höchstens über 4-5 Seiten beschrieb und dann den nächsten Mann datete.
Es ist alles auch nur meine Eigene Meinung und ich weiß, dass andere das vielleicht anders sehen und dem Buch vielleicht auch fünf Sterne geben würden.
Alles in allem ist es eine witzige Geschichte mit einem humorvollen Hintergedanken, allerdings hat mir die Umsetzung nicht so gut gefallen.

Das Ende des Buches konnte mich dann aber doch überzeugen, da auch einige schöne Zitate für mich dabei waren und die Protagonistin wirklich gut gehandelt hat…


 B E W E R T U N G 

Ich kann dem Buch leider nicht mehr als 3 Sterne geben, da einfach was für mich gefehlt hat, aber überzeugt euch am Besten selbst!

★★★







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen