Mittwoch, 11. April 2018

Rezension zu "Game of Hearts" von Geneva Lee

Herzlich Willkommen zu meiner Rezension zu 'Game of Hearts' und viel Spaß beim Lesen. Ich hoffe euch wird sie gefallen und weiterhelfen.

Danke an den Blanvalet-Verlag für das Rezensionsexemplar. Es hat mich wirklich sehr gefreut, es lesen und rezensieren zu dürfen.




Titel: Game of Hearts
Autor: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet-Verlag
Seitenzahl: 279
Preis: 9,99€ (Broschiert)
Erscheinungsdatum: 20.11.2017

Genre: Roman



 I N H A L T 

Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ... 
Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?




 A U T O R I N 

Geneva Lee, die mit ihrer Familie in Kansas City lebt, startete mit ihrer Royal-Saga so richtig durch.
Ihr Hauptmerkmal in allen Büchern liegt bei sexy Männern, die die Hauptrolle spielen.


 T I T E L + C O V E R

Das Cover ist doch wohl aller erste Sahne! ;)
Ich finde das Cover lädt einen förmlich dazu ein, selbst dorthin zu reisen. Diese Skyline ist echt atemberaubend schön und natürlich perfekt für eine Vegas-Story gewählt.
Auch der Titel in der Schriftart und mit dem Glitzer auf der Schrift sind wirklich süß und ich finde, dass es perfekt zum High-Society leben der Familie West passt. Ein wirklich gelungenes Cover für den ersten Teil der Geschichte. 



 E I G E N E   M E I N U N G 

Ich bin wirklich positiv überrascht von dem Buch. Nachdem ich einige Meinungen gehört habe, die nicht ganz so positiv waren, musste ich mir das Buch endlich greifen und mir meine eigene Ansicht bilden.
Ich bin soooooo froh, dass ich es gelesen habe, denn so eine Art von Geschichte habe ich noch nie gelesen.
Ich würde es nicht als Roman einstufen, sondern als Erotik-Thriller, der einen von der ersten Sekunde gepackt hat.

Beide Charaktere sind auf ihre Weise toll. 
Zunächst hätte ich gesagt, dass Emma ein vernünftiges und vorsichtiges Mädchen ist. Doch je weiter die Geschichte fortschritt, hat sie sich als offene, Charakterstarke, gute Freundin entpuppt, die ich wirklich mag.
Jameson lernt man ja mit sofortigen Vorurteilen kennen, wenn man den Klappentext gelesen hat.
Ich wollte ihn aber wirklich wertfrei betrachten, was mir sehr gut gelungen ist. Ich wollte weg von dem Denken, dass er aufjedenfall der Mörder ist. Trotz seines Stempels ist er ein verantwortungsbewusster und eigensinniger Bad-Boy, der auch eine weiche Seite hat. Ein Mann, den man auf den zweiten Blick gern haben kann, wenn man sich auf ihn einlässt.
Auch alle Nebencharaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Oft verliere ich schnell den Überblick bei zu vielen Charaktere, aber hierbei hatte ich zu jedem Namen sofort eine Verbindung und konnte ohne viel Nachzudenken die Geschichte genießen.

Das Buch ist in 20 kurze Kapitel eingeteilt und wird aus der Sicht von Emma beschrieben. Oftmals lese ich Bücher aus beiden Sichtweisen, was mich hier aber nicht gestört hat, dass es diesmal nicht so war. Ich finde es nämlich sehr wichtig, was Emma von Jamie hält, da er ja der Verdächtige des Mordes ist. (kein Spoiler)
Geneva's Schreibstil ist super lässig, gefühlvoll und spannend. Dies war mein erstes Buch von ihr, welches ich gelesen habe und es hat mich dazu angeregt sofort den zweiten Band zu lesen. Dies werde ich nachdem ich die Rezension beendet habe anfangen, weil ich unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht und was auf die Jugendlichen zukommt.

Was ich super finde, ist dass der Fokus auf dem wesentlichen blieb und keine Unnötigen Szenen mit eingebaut wurden. Der Erotik-Anteil war in diesem Buch auch nicht zu obszön und übertrieben, sodass man den beiden ihre Liebe zueinander gut abkaufen konnte, da es ziemlich an der Realität gehalten wurde.

Ein klitzekleines Bisschen hat mich dann aber doch gestört und zwar die Gefühle der beiden. Irgendwie war es mir leider doch ein bisschen zu oberflächlich beschrieben. Ein wenig Leidenschaft hat gefehlt - vielleicht lag es in meinen Augen daran, dass die Liebesgeschichte der beiden so schnell fortschritt. Kaum haben sie sich kennengelernt, waren sie auch irgendwie schon zusammen. Da hätte ich mir gewünscht, dass es ein bisschen langsamer geht, zumal sie ihn ja wirklich gar nicht kannte und seine "Geschichte der Vorurteile" mitbekommen hat. Das hat Emma ein bisschen naiv wirken lassen.



 B E W E R T U N G 


           ★ ★ ★ ★ , 5

Dienstag, 10. April 2018

Rezension zu "Never Never" von Colleen Hoover & Tarryn Fisher

Herzlich Willkommen zu meiner Rezension zu 'Never Never' und viel Spaß beim Lesen. Ich hoffe euch wird sie gefallen und weiterhelfen.

Danke an den dtv-Verlag für das Rezensionsexemplar. Es hat mich wirklich sehr gefreut, es rezensieren zu dürfen.




Titel: Never Never
Autor: Colleen Hoover & Tarryn Fisher
Verlag: dtv-Verlag
Seitenzahl: 409
Preis: 14,95€ (Broschiert)
Erscheinungsdatum: 02.01.2018

Genre: Roman



 I N H A L T 


Charlize, genannt Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an ... nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt dahinter? Oder besser: wer? Beim Versuch herauszufinden, wer sie sind und was passiert ist, kommen sie einer Familienfehde auf die Spur, in die sich ihre Eltern verwickelt hatten und die sie und ihre Liebe auseinandergetrieben hatte. Doch was hat das mit ihrem gemeinsamen Gedächtnisverlust zu tun? Und dann geschieht es erneut: Genau 48 Stunden nach dem ersten Mal erwacht Silas ohne Erinnerung an all das, was zuvor war. Und ohne Charlie – denn die ist wie vom Erdboden verschwunden.



 E R S T E R   S A T Z 


"Ein Poltern."


 A U T O R I N 

Colleen Hoover ist eine 'New York Times' - Bestseller Autorin, welche mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas lebt.

Sie ist mit Abstand eine der großartigsten Autorinnen für mich, denn sie war die erste, die es geschafft hat, dass ich Tränen in den Augen hatte und so richtig mitgefühlt habe.
Sie schafft es auf eine extrem emotionale Art und Weise und ohne viel Schnickschnack und Drumherum die Herzen der Leser zu öffnen und zum schmelzen zu bringen. Ich habe wirklich viel gebangt und konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen, da in meinem Kopf ein kleines Kino ablief und ich jedem Protagonisten ein Gesicht verleihen konnte.

Tarryn Fisher wurde in Südafrika geboren und absolvierte als Jugendliche in Florida ihr Psychologie-Studium. Sie gilt außerdem in Amerika als Bestseller-Autorin.
Zur Zeit lebt sie mit ihrem Mann und deren Kindern in Seattle.



 Z I T A T 

Und das werde ich niemals vergessen. Never Never.“



E I G E N E   M E I N U N G 


Als ich davon gehört habe, dass es bald ein neues Buch von Colleen Hoover gibt war ich voller Freude und wusste, dass ich es lesen muss. Dann habe ich gesehen, dass es eine Kollaboration zwischen zwei Autorinnen ist und ich las mir die Beschreibung durch. Dieses Buch hörte sich nach einer Thriller-Liebesgeschichte an und das war genau nach meinem Geschmack.
Also fragte ich dieses Buch an und war das glücklichste Mädchen, als ich es dann zugesagt bekommen habe vom Verlag. Danke nochmal an dieser Stelle an den dtv-Verlag.

Ich fing es an zu lesen und war am Anfang total gefesselt.
Der Schreibstil der beiden Autorinnen hat mich begeistert, denn es wurde nie langweilig beschrieben, sondern immer alles auf den Punkt gebracht und vor jedem neuen Kapitel gab es einen Satz, der mich dazu gebracht hat, jetzt nicht aufhören zu können.
 
Charlie und Silas sind wie im Klappentext auf der ersten Seite aufgewacht und wussten nicht mehr wer sie und ihr Umfeld sind. Das Gedächtnis war wie ausgelöscht. Ab der ersten Seite haben mich die beiden Hauptprotagonisten in ihren Bann gezogen und ich wollte immer weiter wissen. 
Es geht in dem ganzen Buch darum, dass sie sich ihr Leben zusammenzupuzzeln versuchen. Mal geht es um familiäre Dinge und mal um die Liebesgeschichte zwischen den beiden Jugendlichen. 

Das Buch ist außerdem in 3 Teile eingeteilt. Der erste Teil erzählt fast ausschließlich über die Problematik des sich nicht Erinnern können. Man lernt die Hauptprotagonisten besser kennen, sowie deren Familie und Freunde.

Im zweiten Teil geht es hauptsächlich um die Vergangenheit der beiden. Was haben sie bis zu dem Tag, an dem sie alles vergessen haben, erlebt und was müssen sie über sich selbst und die Anderen herausfinden.

Im dritten Teil geht es um die Auflösung und wie die Jugendlichen darauf kommen, dass es so sein muss, wie es ist. Für mich persönlich kam das Ende zu plötzlich und unerwartet. 

Mir hat der Anfang und die Mitte des Buches am Besten gefallen, denn ich war wirklich in dem Buch gefangen. Ich habe an einem Tag 200 Seiten gelesen, was für mich sehr untypisch ist. Aber ich wollte nach jedem Kapitel wissen, wie es um die beiden steht.

Silas mochte ich während der Geschichte am Meisten. Er ist liebevoll, fürsorglich und ein positiver Denker. Das hat mir sehr gut gefallen. Während Charlie die mit dem starken Charakter und dem weichen Kern war, was anfänglich nicht zu ihr gepasst hat, sich aber später herauskristallisiert.

Alles in allem war die Geschichte sehr spannend, die Charaktere gut nachvollziehbar und es gab keine unnötigen Handlungen, die man hätte weglassen können. Es ging die ganze Zeit um das Wesentliche.

Wer sich eine typische Hoover Geschichte erhofft, ist hier am falschen Ort, aber wer sich mal auf etwas völlig neues einlassen möchte, sollte dem Buch unbedingt eine Chance geben. Ich denke bei dem Ende der Geschichte splitten sich die Meinungen. Die einen werden es toll finden, während die andere Hälfte etwas enttäuscht ist. Liest es einfach und bildet euch eure eigene Meinung.



 B E W E R T U N G 


 ★ ★ ★

Freitag, 23. März 2018

Rezension zu "Save me" von Mona Kasten

Vielen lieben Dank an den LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar von Save me! 💕




Titel: Save me
Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX-Verlag
Seitenzahl: 412
Preis: 12,90€ (Broschiert)
Erscheinungsdatum: 23.02.2018

Genre: Roman



 I N H A L T 


Geld, Glamour, Luxus, Macht - all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Das Einzige, was sie sich wünscht, ist ein erfolgreicher Abschluss vom Maxton Hall College, eine der teuersten Privatschulen Englands. Vor allem mit James Beaufort, dem heimlichen Anführer des College, will sie nichts zu tun haben. Er ist zu arrogant, zu attraktiv und zu reich. Doch schon bald bleibt ihr keine andere Wahl. 





 C O V E R 

Das Cover ist ein richtiger Hingucker! Gold gehört zu meinen liebsten Farben und daher stach es unter vielen Fotos auf Instagram sofort heraus. 
Es ist für mich wirklich ein perfektes Cover. Schlicht, aber aussagestark!


 E R S T E R   S A T Z 


"Mein Leben ist in Farben unterteilt:"


 A U T O R I N 

Mona Kasten, 1992 in Hamburg geboren, ist eine deutsche Autorin, die Bibliotheks- und Informationsmanagement studierte. 
Zurzeit wohnt sie mit ihrem Mann und deren Katzen in Niedersachsen und liebt alle Tage, an denen sie sich dem Schreiben widmen kann.


 Z I T A T 

Du bist nicht mehr unsichtbar für mich. Und ich will auch nicht so tun, als ob.“





E I G E N E   M E I N U N G 



PRO:


➔ Das Cover und die gehypete Autorin haben mich dazu gebracht, das Buch lesen zu wollen. Für mich war es das erste Buch von Mona Kasten.

➔ Nach und Nach konnte ich mich mehr und mehr in die Hauptprotagonisten Ruby und James hineindenken. Anfangs mochte ich beide nicht wirklich. Er war mir zu übertrieben arrogant und sie zu still und aussagelos. Aber hat man hinter ihre Fassade geschaut, war jeder für sich und auf seine Weise toll und man wusste warum die Person so ist, wie sie nunmal ist.

➔ Es ist ein Roman, der auch durch erotische Szenen gezeichnet wird. Er beinhaltet aber nicht durchgehend vulgäre Ausdrücke, sondern nur an einigen wenigen Stellen, die passend waren - der Anteil war eher auf 30% des Buches beschränkt, was ich sehr gut fand, denn oftmals ist 'Too-Much' echt nervig.


KONTRA:

➔ Leider ging die eigentliche Geschichte sehr spät los und am Anfang wurde zu viel um den heißen Brei geredet, was ich schade finde. Ich mag es lieber, wenn Geschichten mich direkt fesseln - das war hierbei leider nicht der Fall.

➔ Ich habe mehr erwartet und habe eine klischeehafte Geschichte gelesen, die mich an manchen Stellen leider gelangweilt hat. Ich weiß nicht, ob es eventuell nicht so mein Genre ist, aber ich fand die Geschichte nicht "besonders" - lasst euch aber nicht von meiner Meinung abschrecken.

➔ Anfangs wurden so viele Namen genannt, dass ich sehr verwirrt war, wer jetzt eigentlich wer ist! Es hat ein paar mehr Kapitel gebraucht, bis ich alles sortieren konnte und unter den meisten Namen den Charakter gefunden habe.


FAZIT:

Für mich eine Geschichte für zwischendurch, die mich leider emotional nicht abholen konnte und in die ich anfangs nicht gut reinkam.




 B E W E R T U N G 


★★★

Samstag, 3. März 2018

Rezension zu "Wie die Stille unter Wasser" von Brittany C. Cherry

Ich bedanke mich recht herzlich beim LYX-Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich sehr darüber gefreut, das Buch lesen und rezensieren zu dürfen.




Titel: Wie die Stille unter Wasser
Autorin: Brittainy C. Cherry
Verlag: LYX-Verlag
Seitenzahl: 393
Preis: 12,90€ (Soft-Cover)
Erscheinungsdatum: 26.01.2018
Genre: Roman


Inhaltsangabe

Momente. 
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente. 
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente - die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten - habe ich alle mit ihm erlebt. 

Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte. 



Erster Satz

"Dieses Mal ist es anders, Maggie, versprochen."


Autorin

Brittainy C. Cherry, geboren in Wisconsin, Vereinigte Staaten studierte Schauspiel, so wie Kreatives Schreiben und veröffentlichte im Mai letzten Jahres ihr erstes Buch „Verliebt in Mr. Daniels“.

Toller Schreibstil muss ich sagen, freue mich schon auf den nächsten Band der Autorin.
Sie schreibt humorvoll, frech, aber trotzdem einfühlsam und spannend.
Es war mein zweites Buch von Cherry und ich muss sagen, ich werde noch viele andere von ihr Lesen, da ich ihre Geschichten einfach liebe.


Cover und Titel

Ich bin verliebt in dieses Cover! Der Mann, die Farben und der Titel noch dazu!
Das Cover passt sehr gut zur Geschichte, denn der Mann sieht genauso aus wie Brooks in der Geschichte - so hatte man direkt ein Bild von ihm.
Auch der Titel ist perfekt getroffen. Wenn ihr das Buch lest, werdet ihr wissen warum.

Zitat

"Eines Tages wirst du aufwachen und dieses Haus verlassen, Magnet, und du wirst die Welt entdecken."


Eigene Meinung

Pro:

- Wieder mal eine sehr gelungene Geschichte der Autorin. So authentisch, voller Zitate und einfach herzergreifend.

- Die Hauptprotagonistin Maggie hat mir sehr gut gefallen. Trotz, dass sie nicht gesprochen hat, wirkte sie unglaublich lebendig und voller Sprache. Ihre Sicht auf das Leben hat mich sehr zum Nachdenken angeregt.
Auch der Hauptprotagonist Brooks war mir von Anfang an sehr sympathisch, liebenswert und ebenfalls ein starker Charakter. Beide waren auf ihre Art und Weise sehr Taff und haben sich nicht in ihr Leben reinreden lassen.
Es macht Brooks einfach sooooooo sympathisch, dass er trotz Maggie's Schicksal eine Beziehung mit ihr eingehen will - gibt es sowas heutzutage noch? Im Buch ist alles möglich und das macht das ganze einfach zum dahinschmelzen. Jedes Mädchen wünscht sich einen Brooks.

- Der Schreibstil der Autorin ist einfach perfekt!! Ich liebe es, wie sie Charaktere zum Leben erweckt und wie nah der Leser an ihnen dran ist. Ich war wirklich von der Geschichte gefesselt und habe mich gefühlt, als würde ich Mitten in der Geschichte stehen. Alles hatte Farbe und ich habe allen Personen Gesichter zuordnen können.

- Die ganze Geschichte ist abwechselnd aus Brooks und Maggie's Sicht geschrieben worden, sodass man beide Gefühlswelten kennen lernt und auch beide Seiten nachvollziehen kann. Das finde ich immer besonders spannend, das das ganze Buch dann in meinen Augen sehr abwechslungsreich und somit interessanter ist.

- Ein Buch mit Maggie's Schicksal habe ich zum ersten Mal gesehen und habe richtig mit ihr mitgefiebert. Das Thema war neu für mich und somit war es sehr interessant, wie sie mit ihrer "Krankheit" umgegangen ist. 

- Was auch seeeeehr emotional war, war das Thema Musik.
Brooks ist begnadeter Gitarrist und Sänger und hat einen wunderschönen Text geschrieben, der mir sehr nahe ging. Da auch ich Sängerin bin, kann ich seine Leidenschaft dafür sehr gut fühlen und nachvollziehen. Auch ihn trifft ein Schicksal - aber welches? Lest selbst!

- Das Nachwort der Autorin war auch sehr erschreckend und emotional zugleich. So private Einblicke bekommt man selten. Danke dafür Brittainy! Das zeigt Stärke und Mut! 

Hab ich euch neugierig auf das Buch gemacht? Dann lest es! Ihr verpasst sonst eine wunderschöne, traurige und hoch-emotionale Geschichte!


Kontra:

 NICHTS !! Absolut nichts hat mich an diesem Buch gestört! 


Bewertung:

★★★★★